Dr. med. dent. Bassel A. Jamra
Kieferorthopäden oder Zahnärzte mit Schwerpunkt
in Nürnberg auf  jameda

GAUMENNAHTERWEITERUNGSAPPARATUR (GNE)


Die Gaumennahterweiterungsapparatur (GNE) ist eine festsitzende Apparatur, mit der sehr schnell und effizient Platz gewonnen und der Oberkiefer in die Breite gedehnt werden kann. Die GNE ist von der Mitarbeit des Patienten weniger abhängig als die lose Zahnspange. Die Erweiterung des Oberkiefers erfolgt nicht wie bei der aktiven Platte durch das nach Außen Kippen der Zähne, sondern die Knochenbasis des Oberkiefers und der Gaumen werden tatsächlich gedehnt und neue Knochenmasse wird dadurch gebildet. Die GNE ist hauptsächlich bei der Behandlung folgender Zahn- und Kieferfehlstellungen hilfreich:

  • Die Unterentwicklung des Oberkiefers,
  • Der massive Platzmangel, um die Zahnentfernung zu vermeiden.

Ein hervorragender Vorteil dieser Spange ist die Verbesserung der Nasenatmung, da das Dehnen des Oberkiefers bzw. des Gaumens gleichzeitig den Boden der Nasenhöhle breiter macht und die oberen Atemwege erweitert. Eine verkrümmte Nasenscheidewand könnte dadurch evtl. automatisch begradigt werden.

Man kann den Oberkiefer mit der GNE sehr effektiv innerhalb von ca. 2 - 3 Wochen bis zu ca. 12 mm erweitern, das schafft keine andere Spange. Da diese Spange nicht zu viel Platz im Mund übernimmt, behindert sie nicht stark beim Sprechen und wird bei den Kindern sehr gut akzeptiert.

Bei den Erwachsenen ist es auch möglich die GNE zu benutzen, wobei oft eine chirurgische Unterstützung zur Schwächung der Gaumennaht und der Seitenwände des Oberkiefers erforderlich ist.

Ein paar Tage Gewöhnungszeit sind schnell vorbei, innerhalb dieser Zeit könnten die Zähne empfindlich sein und das Sprechen leicht gestört werden.

Die Schraube der GNE wird 2 – 3 Mal täglich durch den Patienten für ca. 2 Wochen nachgestellt. Danach bleibt die GNE für ca. 6 Monate im Mund bis sich neuer Knochen gebildet hat. Oft wird danach eine lose Spange benötigt. Die Entstehung einer Lücke zwischen den Schneidezähnen im Oberkiefer ist ein Hinweis, dass die Spange funktioniert. Diese Lücke wird in den nächsten paar Wochen verkleinert und danach geschlossen.

Die GNE erschwert das Zähneputzen, deshalb ist Geduld und mehr Konzentration beim Putzen gefragt. Für die schmalen Ecken sind Zahnzwischenraumbürsten und Zahnseide geeignet.